POWERCamp

POWERCamp

POWERCamp ist ein 3-tägiges Training für Münchner MittelschülerInnen zur Unterstützung bei der Berufsorientierung und Ausbildungsplatzfindung.

Viele SchülerInnen der Abschlussklassen der Mittelschulen haben bis zum Schulabschluss keinen Ausbildungsplatz in der Tasche und werden dann in den verschiedensten Übergangsmaßnahmen „geparkt“. Die Übergangsquote in eine Ausbildung steigt dadurch nur geringfügig. integro e.V. ist es wichtig, dass die Schüler/innen bereits im letzten Schuljahr intensiv dabei unterstützt werden, einen Ausbildungsplatz zu finden. Besonders Schüler/innen, die durchaus Interesse haben, aber von zu Hause wenig Unterstützung erfahren, fehlt dann oft nur „der letzte Kick“, um sich tatsächlich auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz zu machen.

Hier bietet integro e.V. das POWERCamp, 2017 in den Osterferien, in dem die Schüler/innen in drei Tagen Ängste vor dem Berufseintritt abbauen und ihr Selbstwertgefühl stärken können. Durch Übungen und Reflexionen werden persönliche Kompetenzen gestärkt, wie

  • Selbstsicherheit und Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit
  • Kommunikations –und Teamfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Leistungsbereitschaft

Der erste Tag steht im Zeichen „Ich kann was!“
Durch Erlebnispädagogische Elemente (z.B. Kickboxen/Bouldern oder Kraft-/Ausdauersport) und anschließende Übungen und Reflexionen wird das Selbstbewusstsein der Jugendlichen gestärkt und der Fokus auf ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten gelenkt.

Der zweite Tag steht unter dem Zeichen „Was nutzt mir das?“
Die Schüler/innen erproben die erworbenen Fähigkeiten und erhalten konkrete Einblicke in die Arbeitswelt durch eine Firmenrallye auf dem Gelände des Werksviertels (ehemalige Kultfabrik). Auf dem Gelände befinden sich ca. 100 Firmen, Büros und Werkstätten, von denen die Schüler einige ausgewählte näher kennenlernen. Durch Interviews mit Firmenmitarbeitern, das Lösen verschiedener Aufgaben und den Wettbewerbs- und Erlebnischarakter der Rallye erleben die Schüler/innen ihr neu erworbenen Kompetenzen, bauen Berührungsängste ab und stärken ihre Kommunikationsfähigkeit. Spielerisch werden unterschiedlichste Berufsbiographien und Berufswechsel „erlebt“ und somit Ängste vor der „falschen Entscheidung fürs Leben“ abgebaut. Die Ausbildung als erster Schritt auf der Treppe ins Berufsleben wird deutlich.

Der dritte Tag steht im Zeichen „Jetzt wird`s ernst!“
Mit unterschiedlichen Methoden der Darstellung, wie z.B. Rollenspiel, Pantomime, Impro-Theater, Plakate etc. üben die Schüler/innen Präsentationen zu Firmen und Berufsbildern. Gleichzeitig erfahren sie so spielerisch die „Basics“ zu den Firmen und Berufen, für die sie sich auf der anschließenden „Münchner Arbeitsmarktmesse“ vorstellen können. Zum Abschluss findet ein Training zum Bewerbungsgespräch mit Rollenspielen und „Berufsknigge“ statt.